Zurück zur Homepage

Aktuelles

 

__________________________________________________

 

Elevator Pitch BW - Regional Cup Rhein-Neckar

 

RoadAds interactive GmbH gewinnt mit modernen E-Paper Displays für LKWHeck den ersten Preis

 

Eine Fahrstuhlfahrt Zeit für junge Geschäftsideen: In nur drei Minuten mussten Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer am 6. Mai 2016 beim Elevator Pitch auf dem Mannheimer Maimarkt die Fachjury und rund 80 Zuhörer von ihrer Geschäftsidee überzeugen. Der Regional Cup Rhein-Neckar II fand im RNF-Maimarktstudio statt. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft setzt die landesweite Wettbewerbsreihe „Elevator Pitch BW“ als Teil seiner Gründungsoffensive um. Die Veran-staltung und der regionale Wettbewerb wurden vom Ministerium in Kooperation mit dem MAFINEX Gründerverbund Entrepreneur Rhein-Neckar e.V., Heidelberg Startup Partners e.V. und der Stadt Mannheim, Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung veranstaltet. Das Preisgeld der Wettbewerbsreihe wird von der L-Bank gesponsert.

 

Den ersten Preis und damit 500 Euro hat die Geschäftsidee RoadAds interactive GmbH aus Mannheim gewonnen. Durch die Anbringung moderner E-Paper-Displays an LKW-Heckflächen erfindet RoadAds interactive die klassische Autobahnwerbung neu. Zum ersten Mal bietet eine Werbeplattform die Möglichkeit, standortabhängige und zielgruppenorientierte Werbung im Straßenverkehr zu schalten. Anders als herkömmliche Displaytechnologien gibt E-Paper kein Licht ab und bietet damit Möglich-keit, digitale Werbeanzeigen auf europäischen Straßen im Rahmen verkehrsrechtlicher Vorschriften zu realisieren. Die Ausstattung der Displaymodule mit GPS und mobilem Internet ermöglicht die Anpassung der Inhalte nicht nur an den Standort und die Tageszeit, sondern auch an das Wetter oder die Verkehrslage. Anzeigen können dabei über die zentrale Werbeplattform RoadAds interactive GmbH gebucht werden. Logistikern eröffnet sich durch die Aufrüstung ihres Fuhrparks eine attraktive zusätzliche Einnahmequelle. Sie werden prozentual an den Werbeeinnahmen beteiligt. Die Displaymodule bieten außerdem eine Telematiklösung, die das Flottenmanagement und die Positionskontrolle erleichtert. Das Team besteht aus Andreas Widmann und Dr. Bernd Widmann.

Webseite: www.roadads-interactive.de

 

Der zweite Platz (300 Euro) ging an die Geschäftidee „Null-8-17“ aus Mannheim. Null-8-17 ist eine Medienpersonal- und Castingagentur im Bereich Film, Foto und TV. Die Agentur hat sich auf die Suche und Vermittlung von Medienpersonal und Talenten spezialisiert, die anders als die gängigen Stereotypen der Mode- und Filmbranche sind. Die Agentur will Menschen fördern, die sich in der Metropolregion als kreative Talente durchsetzen möchten. Das Team besteht aus Natalie Rehberger und Stella Tümmler. Webseite: http://null-8-17.de

 

Gewinner des dritten Platzes (200 Euro) ist die Geschäftsidee elceedee UG / groovecat aus Mannheim. groovcat ist eine App, die Menschen über Musik mit ihrer Umgebung verbindet. Jeder User kann seinen aktuell gehörten Song mittels der App direkt mit seiner Umgebung teilen. groovecat liest automatisch den auf dem Smartphone aktuell gehörten Track aus, verbindet ihn mit dem eigenen individuellen Profil und der Geolocation und postet die Infos auf der App. Dadurch können alle groovecat-User um einen herum erfahren, welchen Song man gerade hört. Dies ist nicht nur für die Social-Media Friends/Followers sichtbar, sondern für alle User in der direkten Umgebung. Das Team besteht aus Jakob Höflich, Markus Schwarzer und Joshua Weikert.

Webseite: http://elceedee.com

 

Zum Publikumsliebling haben die Zuschauer ebenfalls die Geschäftsidee Null-8-17 gewählt. Das Team bekommt so noch einmal die Gelegenheit, sich für das Landesfi-nale 2016 zu qualifizieren.

 

Insgesamt hatten folgende Bewerber die Gelegenheit beim Regional Cup die Jury auf kreative Art und Weise zu begeistern: 1. Bild your Event

2. elceedee UG / groovecat

3. NomNom by Weber

4. Null-8-17

5. Polynaut

6. RoadAds interactive GmbH

7. SCHiCK! Communications

8. STAPPZ – Iunera GmbH & Co. KG

 

Die Teams wurden von der Jury anhand der Kriterien Präsentation (Rhetorik/ Persön-lichkeit, Inhalt des Vortrags, zeitlicher Rahmen) und Geschäftsmodell (Konzepti-on/Geschäftsmodell, Kundennutzen/Marktrelevanz, Skalierbarkeit) bewertet.

 

Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich. Folgende Jurymitglieder haben beim Regional Cup die Pitch-Teilnehmer bewertet:

-Arndt Upfold, ifex des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

-Alex Wolf, IHK Rhein-Neckar

-Raoul Haschke, Startup Partners

-Sonja Wilkens, MAFINEX Gründerverbund

-Ralf Siegelmann, Rhein-Neckar-Fernsehen

 

Fotos und Videos:

Die Bilder zum Event werden zeitnah online auf flickr veröffentlicht: https://www.flickr.com/photos/elevatorpitchbw/sets/

Sie können die Bilder unter der Creative-Commons-Lizenz unter Angabe der Quelle Elevator Pitch BW 2015/2016 verwenden und weitergeben.

 

Die Pitch-Videos sind zeitnah auf folgendem YouTube Channel abrufbar: https://www.youtube.com/user/ElevatorPitchBW

 

Weitere Informationen:

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat die landesweite Wettbewerbsreihe „Elevator Pitch BW“ im Oktober 2013 gestartet. Das moderne Veranstaltungsformat soll dazu beitragen, dass sich junge Unternehmen möglichst erfolgreich und dauerhaft auf dem Markt etablieren und so neue Arbeitsplätze im Land schaffen. Baden-Württemberg ist das erste Bundesland, das einen landesweiten Elevator-Pitch-Wettbewerb veranstaltet, um für mehr Unternehmertum im Land zu werben. Durchgeführt wird der Wettbewerb durch die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums. Bei der Durchführung des Wettbewerbs wird ifex von dem Dienstleister Accelerate Stuttgart GmbH unterstützt. Das Preisgeld wird von der L-Bank gesponsert.

 

Bei der dritten Wettbewerbsrunde 2015/2016 haben wieder Gründer und junge Unternehmen die Chance, ihre Geschäftsidee vor Publikum zu präsentieren: Bis zum Finale im Sommer 2016 sind 14 Regional Cups und ein bis zwei branchenspezifische Special Cups geplant. Insgesamt hatten sich in der ersten (2013/2014) und zweiten (2014/2015) Wettbewerbsrunde insgesamt über 460 Geschäftsideen für die 31 regionalen Wettbewerbe (Regional Cups) beworben. Davon sind rund 300 tatsächlich auf der Bühne aufgetreten, denn nur 10 Pitcher pro Regional Cup dürfen Ihre Idee vor Jury und Publikum präsentieren.

 

Ein Elevator Pitch ist eine kurze, informative und prägnante Präsentation einer Ge-schäftsidee für eine Dienstleistung oder ein Produkt und bedeutet „Aufzugspräsentation“: Die Präsentationen müssen in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlfahrt durchgeführt werden. Beim Elevator Pitch muss also kein Businessplan vorgelegt werden, statt-dessen geht es darum, die Zuhörer in drei Minuten neugierig zu machen und sie von der Geschäftsidee zu überzeugen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.elevatorpitch-bw.de

 

__________________________________________________

 

Vortragsreihe Existenzgründung der Hochschule Mannheim

 

Sie haben studiert, geforscht und möchten nun Ihre innovativen Ideen umsetzen? Dann sind Sie bei diesen Veranstaltungen richtig! Bei den Einzelveranstaltungen erhalten Sie wichtige Informationen zu allgemeinen und besonderen Grundlagen und Rahmenbedingungen für eine Gründung.

 

Die Einzelvorträge finden vom 12.4.2016 bis zum 31.05.2016 statt, anmelden können Sie sich unter diesem Link.

 

Die einzelnen Themen und Referenten entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

__________________________________________________

 

Ausschreibung Mexi 2017 – Mannheimer Existenzgründungspreis in der Kategorie Technologie - gestartet

 

Mit dem Mannheimer Existenzgründungspreis werden Erfolg versprechende Gründungen der letzten drei Jahre in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Die Kategorien sind derzeit Technologie, weitere Kategorien werden folgen. Die Kategorie Technologie wird gesponsert von Roche Diagnostics, Mannheim.

 

Neben einer professionellen Planung und einer konsequenten Marktorientierung zeichnen sich diese jungen Gründungen durch eine erfolgreiche Markteintrittsstragie aus und sind unternehmerisch in Mannheim tätig. Ziel ist es, den „kalkulierten Mut“ dieser Gründungen auszuzeichnen sowie ein Gütesiegel für das weitere Gedeihen der Gründung zu vergeben aber auch Vorbild für Menschen zu sein, sich ebenfalls in Mannheim selbstständig zu machen. Den Preisträger ermittelt eine unabhängige Jury.

 

Tatsächlicher und steuerlicher Betriebssitz der Gründung muss zum Zeitpunkt der Einreichung der Bewerbungsunterlagen der Stadtkreis Mannheim sein. Wird der tatsächliche und steuerliche Betriebssitz zwischen der Einreichung der Bewerbungsunterlagen und der Preisverleihung am 16.11.2016 außerhalb Mannheims verlegt, kann der Preis aberkannt werden.

 

Bewerbungsvoraussetzungen und -richtlinien für den Mannheimer Existenzgründungspreis 2017:

 

- Teilnahmeberechtigt sind Gründungspersonen und Unternehmen.

 

- Tatsächlicher und steuerlicher Betriebssitz des Unternehmens / der Gründungsperson zum Zeitpunkt der Einreichung der Bewerbungsunterlagen und mindestens bis zur Preisverleihung am 16.11.2016 im Stadtkreis Mannheim.

 

- Unternehmen / Aufnahme Vollerwerbstätigkeit nach dem 31.03.2013 gegründet / erfolgt (dies muss unter Umständen nachgewiesen werden).

 

- Eine wiederholte Teilnahme ist zugelassen, sofern sich das Unternehmen / die Gründungspersonen zwischen beiden Teilnahmen maßgeblich weiterentwickelt hat und alle anderen Bewerbungsvoraussetzungen weiterhin zutreffen.

 

- Preisträger aus vergangenen Jahren sind von einer erneuten Teilnahme ausgeschlossen.

 

- Die geforderten Angaben müssen vollständig vorliegen. Die im Onepager angegebene maximale Länge der Bewerbung ist zu beachten.

 

- Anlagen und zusätzliche Angaben werden nicht bewertet.

 

- Die Teilnahme ist gebührenfrei.

 

- Jedes Unternehmen / Gründungsperson kann sich nur für eine Kategorie bewerben.

 

- Der Veranstalter behält sich vor, die Kategorienzugehörigkeit zu ändern, sofern eine formelle Notwendigkeit vorliegt. Die Bewerbungen sind darüber zu informieren.

 

- Die Bewerbung geht zwischen dem offiziellen Beginn der Ausschreibung und dem 31.08.2016 bei der organisierenden Stelle per Mail ein. Bewerbungen außerhalb dieses Zeitraums sind nicht zugelassen.

 

Bewerbungsverfahren und Ablauf (zweistufiges Finale):

Die Gründungsperson / das Gründungsunternehmen bewirbt sich auf einen standardisierten Onepager, der zur Verfügung gestellt wird. Bei der Bewerbung wird vom Bewerbenden eine Kategorie ausgewählt. Derzeit ist nur die Auswahl der Kategorie Technologie, gesponsort von der Roche Diagnostics GmbH, möglich, weitere Kategorien folgen demnächst. Die Organisation behält sich vor, die Kategorie, falls erforderlich, anzupassen. Die Bewerbenden können nicht auf Teilnahme in der angegebenen Kategorie bestehen.

 

Die Jury bewertet die Bewerbungen nach vorgegebenen Kriterien getrennt nach der Kategorie. Über ein Punktesystem erfolgt die Ermittlung der Rangfolge. Die drei ersten Ränge jeder Kategorie können zur persönlichen Vorstellung von der Jury voraussichtlich im September 2016 eingeladen werden. Die Bewertung der persönlichen Vorstellung fließt dann mit in die Gesamtbewertung ein. Über definierte Kriterien und ein Punktesystem erfolgt die Ermittlung der Preisträger für jede Kategorie. Über das Ergebnis der Jurysitzung wird der Preisträger bis zur Preisverleihung Stillschweigen halten. Ein Verstoß kann zur Aberkennung des Preises führen.

 

Auszeichnung:

Der 1. Sieger jeder Kategorie erhält ein Preisgeld von 10.000,00 Euro und eine Preisskulptur. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Mannheimer Wirtschaftsforums am 16.11.2016 statt. Die Organisation behält sich Terminänderungen vor. Alle Teilnehmende der Finalrunde werden zum Mannheimer Wirtschaftsforum eingeladen.

 

Zeitplan:

Ausschreibung erfolgt auf gruenderverbund.info, www.start-im-quadrat.de, www.mannheim.de, Amtsblatt

 

Bewerbung bis 31.08.2016 per Email (s.u.)

 

Preisverleihung anlässlich des Mannheimer Wirtschaftsforums am 16.11.2016

 

Premiumpartner:

Kategorie Technologie: Roche Diagnostics GmbH, Mannheim weitere Partner folgen

 

Preisskulptur: Stadt Mannheim und Michael Grunert, Grunert Medien & Kommunikation GmbH

 

Partner: Verbund Start im Quadrat

Schirmherr: Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz

 

Onepager:

One_Pager_Technologie

 

Koordination und Bewerbung bis 31.08.2016 per Email an: matthias.henel@mannheim.de und sonja.wilkens@mannheim.de

 

Kontakt:

Matthias Henel

Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung

Rathaus E 5, 68159 Mannheim

Tel. 0621 293-2154

 

Disclaimer:

Die Bewerbenden erkennen die Teilnahmebedingungen und den Disclaimer an. Die Bewerbungen werden grundsätzlich in ihren Ergebnissen und Platzierungen nicht veröffentlicht. Die Sieger und Finalisten in jeder Kategorie werden zum Mannheimer Wirtschaftsforum veröffentlicht, zudem stehen sie für eine vom Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim gesteuerte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung.

 

__________________________________________________

 

 

Save the Date!

 

Existenzgründungstag der Metropolregion Rhein-Neckar

 

am 19.11.2016 im Pfalzbau in Ludwigshafen!

 

__________________________________________________

 

Vortrag

12. Mannheimer Open Innovation Forum

 

Termin: 06.04.2016, 17:30 Uhr

Ort: MAFINEX-Technologiezentrum

Thema: „Innovation und Kreativität - It’s all in your Sister’s Head“

 

Referent: Professor Kai Beiderwellen

 

Die  Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie in diesem Flyer.

 

__________________________________________________

 

 

Das Investoren Speed-Dating am 08. April in Mannheim

Anmeldung bis zum 27.03.2016 hier

 

__________________________________________________


Vortrag

IT und Datenschutz – Wie ich mein Geschäftsmodell und Produkt datenschutzkonform gestalte

 

Termin: 18.04.2016, 17:30 Uhr

Ort: MAFINEX-Technologiezentrum, Raum B3

 

 

Referenten:

Julian Häcker, EKNOWVATION

Rechtsanwältin Dr. Barbara Sommer, Morsbach Sommer Rechtsanwälte

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten bis zum 15.04.2016 per Mail an matthias.henel@mannheim.de.

 

Weitere Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie in diesem Flyer.

 

__________________________________________________

 

10 Jahre Gründerverbund (Download der Broschüre)

__________________________________________________

 

NEWS und INFOS

 

Steuertipps für Existenzgründungen

vom Ministerium Finanzen und Wirtschaft BW

pdf-download

 

-------------------------------------------------------------------------------

 

 

UG (Haftungsbeschränkt)

Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) ist im Bundesgesetzblatt verkündet worden und zum 01.11.2008 in Kraft getreten. Existenzgründer können sich folglich seit November 2008 mit nur einem Euro Startkapital als UG (Haftungsbeschränkt) selbstständig machen.

 

mehr Infos auf der Homepage des Bundesministerium der Justiz

_________________________________________________

 

Ausführliche Veranstaltungsinformationen und

Anmeldeinfos finden Sie hier oder wenden Sie sich bitte an matthias.henel@mannheim.de

 

 

 

MAFINEX
Gründerverbund Entrepreneur
Rhein-Neckar e.V.

Mannheim. Die Gründungstadt

Hier gehts zum Film (youtube)

 

Zielsetzung des Gründerverbunds ist es, innovative Gründungen aus den Hochschulen zu initiieren und zu begleiten. Hierzu zählen auch die Schaffung eines positiven Gründungsklimas an den Hochschulen sowie das Aufzeigen von Chancen und Risiken einer Existenzgründung. Um eine zügige Umsetzung innovativer Forschungsergebnisse in erfolgreiche Unternehmen zu erleichtern, werden Gründungsprojekte durch unser umfassendes Angebot individuell gefördert.

Unser interdisziplinäres Team, das insbesondere Erfahrungen in rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen hat, bietet u. a. projektbezogene Beratung, Hilfestellung bei der Finanzplanung sowie Unterstützung bei der Business Plan-Erstellung. Die in unserem Hochschul- und Wirtschaftsnetzwerk engagierten Professoren und Unternehmer stehen unseren Mitgliedern als Berater und Mentoren zur Seite.

Zielgruppe: Der Gründerverbund betreut innovative Gründungsprojekte, die überwiegend aus den Partnerhochschulen kommen.

 

An den Partnerhochschulen finden sich folgende Inkubatoren des Gründerverbundes: